1 Kommentar

Tobias Hirt
nach

Shopify – Online Shop, schnell und einfach

Shopify ist ein Dienstleistungsunternehmen, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, eine Shop Software auf den Markt zu bringen, mit der auch unerfahrene Webentwickler etwas anfangen können. Ein einfaches Baukastensystem, sowie Erweiterungen die über einen App Store hinzuzufügen sind, machen es den Nutzern so einfach wie den Umgang mit ihrem Smartphone. Dabei entstand das Unternehmen nicht aus dem Grund, den Menschen eine einfache Software zu bauen, sondern vielmehr darum die gängigen Möglichkeiten einer Shop-Software auszubauen.[1]

Weiterlesen →


Keine Kommentare

Timo Gisder
nach

SagePay als Payment Service Provider

Der Payment Service Provider SagePay

 

SagePay ist ein Payment Service Provider, der unter dem Namen Protx durch eine Gruppe privater Investoren im Jahre 2001 gegründet wurde. Ziel von Protx war es, sichere Onlinetransaktionen und einen einfachen Zahlungsservice für kleine und mittelständische Unternehmen zu bieten. Während andere Payment Service Provider auf ein Preismodell setzten, in dem pro Transaktion abgerechnet wird, entschloss sich Protx im Juni 2003, ein Flatrate Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen ohne Transaktionsgebühren zu bieten.

Im Jahr 2006 wurde Protx von dem Unternehmen Sage aufgekauft. Im April 2009 wurde Protx durch ein Rebranding zu SagePay. Durch eine Akquisition von Integral wurde SagePay im Februar 2012 zum Multi-Channel-Anbieter.

Mittlerweile sind bei SagePay ca. 300 Mitarbeiter in Europa angestellt, welche über 50.000 Kunden betreuen.

 

Weiterlesen →


Keine Kommentare

Julia Schurr
nach

Fredhopper®

Überblick:

Eine Suchleiste ist für einen Onlineshop besonders wichtig. Potenzielle Käufer möchten schnell ihr Produkt finden. Eine Suchlösung ist Fredhopper®. Frederik Nieuwenhuys und Joris Beckers gründeten das Unternehmen 1999 und verkauften Fredhopper ®2010 an SDL.

Es gibt zwei Möglichkeiten den Suchanbieter in einen Shop einzubinden.

  • Software as a Service (SaaS)
  • In-House Lösung

In der SaaS Variante ist der Kunde nur Nutzer. Die restlichen Aufgaben, wie zum Beispiel das Hosting oder die Installation, übernimmt Fredhopper®. In der In-House Lösung können die Kunden ihre eigenen Server benutzen und die Suchlösung kann ohne Probleme in ein Shopsystem, wie Hybris, oder in einer individuellen Shoplösung eingebunden werden.

Fredhopper® ist ein Standardprodukt. Falls die standardisierte Lösung nicht ausreicht, können Zusatzmodule dazu gekauft werden. Die Kosten für Fredhopper® sind hoch und es müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Der Einstiegspreis liegt bei circa 30.000€. Zusätzlich müssen durchschnittlich weitere 20.000 bis 30.000€ einkalkuliert werden und die Kosten hängen von den Zusatzmodulen, den durchsuchten Daten und Anzahl der Anfragen, der Sprachen und Webseiten ab.

Weiterlesen →


Keine Kommentare

Jessica Schurr
nach

FACT-Finder®

FACT-Finder® optimiert die Suche und die Navigation eines Online-Shops. Diese Software gehört zur Omikron Data Quality GmbH, die 1981 von Carsten Klaus gegründet wurde. Die Such- und Navigationsplattform kann in jedes Shopsystem eingebunden werden. 1993 ist erstmals die Software unter den Namen: “Data Quality Software DBRS“ vorgestellt worden. Im Jahr 2001 kam der FACT-Finder®, auch Fragmentary Aliknesse Comparing Technique genannt, auf dem Markt. Heute ist der FACT-Finder® ein europäischer Marktführer.

Quelle:www.dotsource.de/labs/wp-content/uploads/2012/09/Diplomarbeit_MichaelGlazkov_FACT-Finder-und-Solr.pdf

Funktionen:

FACT-Finder® Funktionen in der Mitte befindet sich die Basis Funktion

FACT-Finder® Funktionen in der Mitte befindet sich die Basis Funktion

Quelle: Eigene Darstellung

Weiterlesen →


Keine Kommentare

Anne Isabell Schröder
nach

PAYONE – Der Payment-Service-Provider

Eine Vielfalt an unterschiedlichen Zahlungsmethoden spielt im E-Commerce zunehmend eine entscheidende Rolle: Die finale Kaufentscheidung wird am Zeitpunkt der Auswahl des bevorzugten Zahlungsmittels getroffen. Ist dieses nicht vorhanden, brechen 24% der Nutzer an dieser Stelle den Online-Kauf ab. [1] Leider findet man immer noch Online Shops bekannter Marken mit Mängeln im Bereich der Zahlungsabwicklung. In dem folgenden Beispiel führte die Einzeloption Zahlung per Kreditkarte gar zum Abbruch der Bestellung:

Weiterlesen →