1 Kommentar

Natascha Knack-Zeribi
nach

Open Commerce

Heutzutage wird es immer schwieriger den Kunden zu inspirieren und ihn möglichst individuell anzusprechen. Mit Apps ist man dem Kunden so nah wie nie zuvor. Hier kommt auch das Thema Big Data ins Spiel. Die Unternehmen haben oft Schwierigkeiten, gute eigene Apps zu entwickeln, die sich aus der Masse im AppStore abheben. Die Herausforderung liegt oft darin, gute Entwickler auf dem Arbeitsmarkt zu finden. Ein neues Modell der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Partnern ist Open Commerce.

Im Jahr 2014 startete AboutYou erfolgreich einen neuen Versuch, den Kunden noch mehr zu inspirieren und ihn noch persönlicher anzusprechen. Ein wichtiger Baustein war auch hier das Open Commerce.

Beim Open Commerce gibt es grundsätzlich zwei Akteure, zum einen das Unternehmen, welches bereits einen Onlineshop mit Produkten besitzt und zum anderen einen Partner, der die Produkte bewirbt.
In folgender Grafik lässt sich das Zusammenspiel der einzelnen Akteure näher beschreiben. Es wird angenommen, dass es ein Unternehmen mit einem Onlineshop und vielen Produkten gibt und der Partner in diesem Sinne ein Entwickler ist. Weiterlesen →

Planet Sports – Multi-Channel-Analyse

nach | Keine Kommentare

Im Rahmen der Vorlesung „Multi-Channel-Retailing“ wurden Unternehmen anhand ihrer Mutli-Channel-Vernetzung analysiert und bewertet. Der folgende Artikel beschreibt dies für Planet Sports.

Planet Sports wurde 1993 von Marcel Peters und Sven Horstmann in Herrsching bei München gegründet. Man betrieb zwei kleine Shops für Boarder. Bereits 1997 ging man mit der eigenen Webseite www.planet-sports.de live und stand daraufhin 2001 vor der Wahl stationär weiter zu expandieren oder in den Online-Handel zu investieren. Peters und Horstmann entschieden sich für letzteres und das Risiko zahlte sich aus.

Heute ist Planet Sports mit seinem Online-Angebot und zwölf Stores in Großstädten Deutschlands einer der führenden Anbieter für Boardsport und Streetwear in Europa. Das Produktsortiment umfasst ca. 80.000 verschiedene Produkte und 300 Marken. 2012 betrug der Bruttoumsatz  rund 100 Millionen Euro, wovon etwa 80% online umgesetzt wurden. Der Markenkern von Planet Sports, mit dem Motto „You never ride alone.“, steht seit den Anfängen für Boardsport-Lifestyle. So gibt es für die Sparten Snowboard, Ski, Skateboard und Surfen auch eigene Teamfahrer, die von Planet Sports gesponsert werden.

Nachdem nun ein Überblick der Unternehmensdaten gewonnen wurde und wofür Planet Sports steht, konzentrieren wir uns im Weiteren darauf, wie Planet Sports über verschiedene Kanäle auf dem Markt agiert und was sie auszeichnet, um so am Ende die Vernetzung der einzelnen Kanäle erfassen und bewerten zu können. Weiterlesen →