Keine Kommentare

Marlitt Schwass
von

Social Media im Fashion Segment – Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsfaktoren

Im Bereich E-Commerce hat das Thema Social Media in den letzten Jahren vor allem in Bezug auf das Marketing eine immer größere Bedeutung gewonnen. Nachdem die sozialen Netzwerke zunächst dazu gedient haben, Menschen miteinander zu vernetzen und ihnen Interaktionsmöglichkeiten weltweit zu bieten, sind nach und nach auch immer mehr Unternehmen auf diesen Plattformen aktiv geworden. Sie wollen dort die Bekanntheit der eigenen Marke steigern, indem sie Profile erstellen und über verschiedene Aktionen versuchen, dieses weiter zu verbreiten und so neue Kunden bzw. Interessenten zu generieren. Je nach Art des Unternehmens werden dabei verschiedene Strategien gefahren und es stehen unterschiedliche Gesichtspunkte im Vordergrund, wie das Unternehmen aktuelle und potentielle Interessenten anspricht. Dieser Blogbeitrag dient dazu aufzuzeigen, wie für vorhandene Shopping Websites im Fashion Segment Social Media integriert und User mithilfe von Facebook generiert werden können. Hierfür wurden aktuelle Trends und Erfolgsfaktoren anhand vorhandener Beispiele analysiert und auf Basis dieser Informationen letztendlich eine bespielhafte Vorgehensweise für eine Social Media Integration abgeleitet. Weiterlesen →


Keine Kommentare

Marlitt Schwass
von

Esprit – Analyse eines Multi-Channel-Händlers

Im Rahmen der Vorlesung „Multi-Channel-Retailing“ geht es darum, den Ansatz des Multi-Channel-Handels anhand eines Unternehmens zu erläutern sowie dessen Fortschritt in Bezug auf die Kanalentwicklung und –integration zu analysieren. Im folgenden Beitrag geschieht dies am Beispiel der Modemarke ESPRIT.

 

esprit-logo

Abb. 1: Esprit Logo, Quelle: www.esprit.de

 

Nachdem der Multi-Channel-Händler ESPRIT 1968 in San Francisco gegründet wurde und seine ersten Kleidungsstücke aus einem Reisebus heraus verkaufte, ist die Marke heute in mehr als 40 Ländern international präsent und verfügt über mehr als 1.000 direkt verwaltete Einzelhandelsgeschäfte sowie ca. 9.000 Großhandelsstandorte, über die ein breitgefächertes Sortiment vertrieben wird. Zu diesem gehören die verschiedenen Produktlinien „Esprit Casual“, „Esprit Collection“, „Esprit Sports“, „Esprit Lifestyle & Home“ sowie „edc by Esprit“ mit Produkten aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires, Abendmode und Sportkleidung für Männer, Frauen und Kinder sowie einer Auswahl an Wohnartikeln. Die Marke stellt sich dabei im Bereich „Casual Wear“ auf und bietet „stilvolle Mode in höchster Qualität“ sowohl für den Alltag als auch für den schickeren Anlass. Vor allem mithilfe der seit 1998 bestehenden Linie „edc by Esprit“ versucht das Unternehmen auch die jüngeren Kunden anzusprechen, sodass letztendlich eine breitgefächerte Zielgruppe entstanden ist (siehe Esprit – About us). Weiterlesen →


Keine Kommentare

Marlitt Schwass
von

RatingSpy – ein Google Shopping monitoring tool

Im Bereich des E-Commerce spielen Kundenbewertungen eine immer größer werdende Rolle. Vor allem bei unbekannten bzw. neuen Online-Shops liegt bei vielen Kunden das Hauptaugenmerk auf den Erfahrungen vorheriger Einkäufer. Doch während man als Kunde die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Anbietern im Internet hat, so ist es als Verkäufer doch gar nicht so leicht, einen Überblick über sein aktuelles „Ansehen“ im World Wide Web zu erhalten. An dieser Stelle kommt das Tool „RatingSpy“ zum Einsatz, welches als Projekt von der Firma Akm3 GmbH auf Eigenbedarf hin entwickelt wurde [1].

Weiterlesen →