FACT-Finder®

| Keine Kommentare

FACT-Finder® optimiert die Suche und die Navigation eines Online-Shops. Diese Software gehört zur Omikron Data Quality GmbH, die 1981 von Carsten Klaus gegründet wurde. Die Such- und Navigationsplattform kann in jedes Shopsystem eingebunden werden. 1993 ist erstmals die Software unter den Namen: “Data Quality Software DBRS“ vorgestellt worden. Im Jahr 2001 kam der FACT-Finder®, auch Fragmentary Aliknesse Comparing Technique genannt, auf dem Markt. Heute ist der FACT-Finder® ein europäischer Marktführer.

Quelle:www.dotsource.de/labs/wp-content/uploads/2012/09/Diplomarbeit_MichaelGlazkov_FACT-Finder-und-Solr.pdf

Funktionen:

FACT-Finder® Funktionen in der Mitte befindet sich die Basis Funktion

FACT-Finder® Funktionen in der Mitte befindet sich die Basis Funktion

Quelle: Eigene Darstellung

Die Basisfunktion ist die Search, Conversion & Analytics Funktion. Dort ist die Search Engine, der Algorithmus, vorhanden. Vereinfacht gesehen vergleicht der Algorithmus zwei Zeichenketten miteinander. Danach werden diesen Ketten ein Ähnlichkeitswert zwischen null bis einhundert Prozent zugeordnet. Dabei gilt: Umso höher der Wert ist, desto ähnlicher sind sich die Zeichenketten. Dazu gehört auch das Data Centre. Dort werden die Anfragen und die Suchergebnisse analysiert. Mit der Automatic Search Result Optimisation werden die Suchergebnisse anhand der Klickdaten, der Kaufdaten und des Navigationsverlaufesoptimiert. Die Daten werden durch das Verhalten der Onlinekunden aus Statistiken, über den Navigationsverlauf, Klick- und Kaufdaten entnommen. Anhand dieser Daten ist es möglich, eine Rangfolge der Artikel zu bilden. Die ganzen Anwendungen und Verfahren werden beim FACT-Finder® über das Buisness User Cockpit gesteuert.

Ein Zusatzfeature ist die User Experience & Frontend Design. Dazu gehört die Suggest Funktion. Die Suche wird durch Suchvorschläge unterstützt. Mit der Tag-Cloud werden bestimmte Produkte durch Wortwolken hervorgehoben. Mit der Product Comparison ist ein Produktvergleich der Artikel möglich.

Der Dynamic Filter & Faceted Navigation ist ein weiteres Zusatzfeature. Dieses beinhaltet die After Search Navigation und die Shop Navigation. Die After Search Navigation ermöglicht dem User, die Suchergebnisse weiter einzuschränken in dem sie gefiltert werden. Über das Business User Cockpit können die einzelnen Filter eingestellt werden. Mit der Shop Navigation wird die komplette Shop-Struktur erstellt. Die Navigationsstruktur lässt sich individuell, je nach Bedarf, ausrichten. Auch Aktualisierungen, wie eine neue Kategorie, lassen sich über die Navigation steuern.

Merchandising & Recommendation kann als eine weitere Zusatzfunktion gegen Aufpreis erwerbtwerden. Mit der Recommendation Engine werden die Einkäufe analysiert. Mit diesen Daten der Analyse kann man entscheiden, ob einige Artikel separat angeboten werden oder ob eine Verwandtschaft zu anderen Produkten besteht. Als Empfehlung werden beide Produkte zusammen angeboten. Durch den SEO Enhancer werden die URLs SEO optimiert. Das bedeutet, dass in der URL bestimmte Schlagwörter stehen, wie zum Beispiel der Produktname und keine Identifikationsnummer. Der Campaign Manager ermöglicht bestimmte Aktionen auf ausgewählte Suchbegriffe. Die Kampagnen sind zeitlich begrenzt. Dabei kann man sich zwischen Promotion, Berater-Kampagnen, Feedback, Re-directs und Search-Concepts entscheiden. Bei der Promotion Kampagne kann man ein Suchwort direkt einem Produkt zuordnen. Durch Berater-Kampagnen wird dem User durch gezielte Fragen eine Produktauswahl geliefert. Mit der Feedback-Kampagne kann man bestimmte Warengruppen hervorheben. Es werden zu bestimmten Suchanfragen Artikelbilder angezeigt. Durch die Re-direct Aktion wird bei speziellen Begriffen eine Weiterleitung auf die spezifische Seite eingerichtet. Bei spezifischen Suchbegriffen können Artikel direkt zugeordnet werden. Dies wird durch das Search-Concept ermöglicht.

Die letzte Zusatzfunktion ist der Mobile Commerce. Mit dem FACT-Finder ist es möglich, eine mobile Version für Apple Produkte einzurichten. Damit wird die mobile Suche des Webshops unterstützt.

Quelle: www.fact-finder.de
            www.dotsource.de/labs/wp-content/uploads/2012/09/Diplomarbeit_MichaelGlazkov_FACT-Finder- und-Solr.pdf
            www.tudock.de/blog/e-commerce/artikel/produktsuchen-im-test-fact-finder

 

FACT-Finder® Funktionen in der Tabelle. In dunkel blau sind die Basisfunktionen zu sehen

FACT-Finder® Funktionen in der Tabelle.
In dunkel blau sind die Basisfunktionen angebildet

Quelle: Eigene Darstellung

Vor- und Nachteile:

Vorteile: Die Such- und Navigationsplattform kann auf jeden Shop eingerichtet werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass kleine Unternehmen eine abgespeckte Version erwerben können, die im Kostenaufwand geringer ist. Desweiteren kann der Shopbetreiber zwischen einer Kauf- und Mietversion wählen. Somit ermöglicht FACT-Finder® Flexibilität für den Benutzer. Bei der Mietshop Version kann der Kunde zwischen einem eigenen Server oder Shared Server wählen. Durch den Campaign Manager ist es möglich, mehrere Kampagnen zu steuern. Mit wenig Konfigurationsaufwand ist eine Verbesserung von 25% erreichbar. Insgesamt überzeugt der gute Support vom FACT-Finder®.

Quelle: www.tudock.de/blog/e-commerce/artikel/produktsuchen-im-test-fact-finder
           www.tudock.de/blog/e-commerce/artikel/interview-die-suchloesung-fact-finder-aus- anwendersicht

Nachteile: Ein Schwachpunkt ist, dass die Rechtschreibfehler in der Suche spät angezeigt werden. Bei Rechtschreibfehlern in der Suggest Funktion werden keine Suchvorschläge eingeblendet. Die Unübersichtlichkeit im Backoffice bei einem heterogenen Sortiment wird ebenfalls bemängelt. Dadurch wird das Arbeiten deutlich erschwert. Die Personalisierung fehlt im Campain Manager. Die Empfehlungen basieren auf Daten aller Kunden. In Abhängigkeit von Programmierung und Serverleistung können die Suchergebnisse mit einer Verzögerung angezeigt werden. Somit ist der Kritikpunkt relativ zu sehen. Auch kritisiert wird, dass an dem Suchalgorithmus nur wenige Funktionalitäten geändert werden können.

Quelle: www.tudock.de/blog/e-commerce/artikel/produktsuchen-im-test-fact-finder
           www.tudock.de/blog/e-commerce/artikel/interview-die-suchloesung-fact-finder-aus- anwendersicht

Fazit:

Der FACT-Finder® überzeugt sowohl mit seinem guten Support als auch mit der Konfiguration. Die Such- und Navigationsplattform ist eher für ein homogenes Sortiment geeignet. Bei 20.000 Suchanfragen als SaaS Lösung muss man bei einem Mietshop etwa 250€ plus Einrichtungsgebühr und ohne Zusatzfunktionen einkalkulieren. Bei der Kaufversion muss der Shopbetreiber mit 3000€ rechnen. Zusätzlich fallen Kosten für Einrichtungsgebühr und den Zusatzfeatures an. In der Gesamtbewertung ist es eine effektive Plattform, die dem Kunden das shoppen im Internet erleichtert.

Quellenangaben:

  • http://www.fact-finder.de/
  • http://www.dotsource.de/labs/wp-content/uploads/2012/09/Diplomarbeit_MichaelGlazkov_FACT-Finder-und-Solr.pdf
  • http://www.tudock.de/blog/e-commerce/artikel/produktsuchen-im-test-fact-finder/
  • http://www.tudock.de/blog/e-commerce/artikel/interview-die-suchloesung-fact-finder-aus-anwendersicht/

 

Jessica Schurr

Jessica Schurr

Jessica Schurr studiert E-Commerce mit dem Schwerpunkt Wirtschaft seit Oktober 2013 an der Fachhochschule Wedel.
Jessica Schurr

Letzte Artikel von Jessica Schurr (Alle anzeigen)

Ähnliche Artikel

Jessica Schurr

Autor: Jessica Schurr

Jessica Schurr studiert E-Commerce mit dem Schwerpunkt Wirtschaft seit Oktober 2013 an der Fachhochschule Wedel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.