Google Shopping Ads

| Keine Kommentare

Erläuterung und Vorteile der Product Listing Ads (PLAs)

Bei dem Begriff „Google Shopping Ads“ handelt es sich um ein Preisvergleichsportal von Google. Besonders für Shopbetreiber ist diese Plattform von äußerster Wichtigkeit, da sie dort ihre Produktanzeigen und Produktbilder schalten können. Vor dem heutigen aktuellsten Namen „Google Shopping“ gab es noch zwei andere Versionen, nämlich Froogle, das seit 2002 in den USA und Großbritannien und 2008 in Deutschland bestand und danach im April 2007 zu „Google Produktsuche“ umbenannt wurde.

product-listing-ads-definition

Product Listing Ads auf Google (Screenshot)

Seit Februar 2013 wurde „Google Shopping“ auf eine kostenpflichtige Variante umgestellt. Das Portal basiert hauptsächlich auf den PLAs (Product Listing Ads, s. Abb.1) und die Voraussetzung für Google Shopping Ads sind ein gültiges AdWords-Konto sowie ein Merchant Center-Konto. Beide können auch miteinander kombiniert werden, um automatisch seriösere Werbeanzeigen zu erhalten(http://www.sem-deutschland.de/inbound-marketing-agentur/online-marketing-glossar/google-shopping-suche-merchant-center/). Bei den PLAs handelt es sich um ein neues Anzeigenformat bei dem Google dabei auf Produktdaten diverser Online-Shops und Webseiten der Merchant Center  zugreift. Die Merchant Center verfügen über den gesamten Google Datenindex weltweit. Die Benutzer bzw. Shopbetreiber können dadurch ihre Produktdaten auf Google Daten Feeds oder durch direkte Uploads hochladen und für Google sichtbar machen. Der Vorteil dieser Maßnahme besteht darin, dass Reichweite der Produkte, sowie Sichtbarkeit und Zugriff auf eine Shop-Webseite, vergrößert werden, was zur Folge hat, dass sich die Verkaufszahlen dementsprechend erhöhen werden. Des weiteren bestehen Vorteile in PLAs ebenfalls darin, dass solch eine PLA-Kampagne sehr schnell in Google AdWords eingerichtet ist.

Double Serving macht Google Shopping Ads kompakter und übersichtlicher

product-listing-ads-double-serving

double-serving mit PLAs auf Google (Screenshot)

Der Datenbestand wird dabei aus automatisch gefilterten Internetseiten entnommen und Händler haben die Möglichkeit ihre Produkte manuell einzugeben. Die Benutzung der Google Shopping Ads ist hierbei allerdings kostenlos und wird durch die Einnahmen der Google AdWords-Erträge finanziert. Außerdem haben die PLAs den großen Vorteil im Gegensatz zu den AdWords-Anzeigen, dass das Aufzeigen des gesamten Produktsortiments möglich ist und darüber hinaus eine weitaus größere Werbefläche mithilfe von Double Serving (s. Abb.2)     erreicht werden kann. Durch weitere Informationen, wie z. B. Produktbilder, Preise, Kurzbeschreibungen etc., wird die Aufmerksamkeit immer mehr auf die PLAs gelenkt. Zudem kann man in eigenen Branchen das große Glück haben und fast so gut wie keine Konkurrenz bei den PLAs haben, was automatisch die Aufmerksamkeit der Google User erhöht und zusätzlich für niedrige CPC-Preise sorgt.

Wer gerne mehr über das Thema „Google Shopping Ads“ erfahren möchte, der klickt auf die unten angegeben Quellen.

 

Quellen:

http://www.sem-deutschland.de/google-adwords-tipps/die-vorteile-von-product-listing-ads/

http://www.trafficmaxx.de/definition/google-merchant-center

http://adwords-lexikon.de/Double-Serving

http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Produktsuche

http://de.onpage.org/wiki/Google_Shopping

 

 

 

Jan Egly

Jan Egly

Jan Egly studiert momentan E-Commerce mit Schwerpunkt Wirtschaft an der Fachhochschule Wedel.
Jan Egly

Ähnliche Artikel

Jan Egly

Autor: Jan Egly

Jan Egly studiert momentan E-Commerce mit Schwerpunkt Wirtschaft an der Fachhochschule Wedel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.