Marktüberblick: Anbieter von PIM Systemen

| 1 Kommentar

Begriffserklärung PIM

PIM (Product Information Management) Systeme dienen der Bereitstellung von Produktinformationen durch zentrale und medienneutrale Datenhaltung für die Nutzung durch unterschiedliche Ausgabemedien oder Vertriebswege, wobei die Hauptaufgaben im „Übernehmen, Verwalten, Anreichern und Pflegen von erweiterten Produktinformationen [liegen], um diese dann vielfältigen Verwendungen zuzuführen“ (Lucas-Nülle, 2005, 18).

Unter den zu verwaltenden Produktinformationen eines Produktes verstehen sich Informationen, die beim Durchleben des Produkt-Lebenszyklus für dasjenige Produkt im Unternehmen anfallen. Dies können beispielsweise Produktbeschreibungen, Produktvarianten und -attribute, Preise, Media Daten (Bilder, Videos) oder auch die Beziehung zu anderen Produkten sein.

Im Regelfall liegen Produktinformationen in Unternehmen dezentral und nicht verknüpft vor und müssen zur Erfüllung bestimmter Vorhaben aus verschiedenen Quellen (unterschiedliche Systeme, Abteilungen, Datenbanken etc.) aggregiert werden. Hier kann ein PIM System Abhilfe schaffen, indem es die vorliegenden Informationen zentral verwaltet, verknüpft und sie in diesem Zuge auf redundante Datenstände prüft. Als Konsequenz ergibt sich eine erheblich Zeit- und somit auch Kostenersparnis für die bedarfsabhängige Informationsbeschaffung im Unternehmen.

Die letztendliche Nutzung der Produktinformationen für unterschiedliche Ausgabemedien bedingt eine medienneutrale Erfassung. Diese beinhaltet eine strikte Trennung zwischen Inhalt, Struktur und Layout der Informationen.

Auf eine nähere Beschreibung der vielschichtigen Ziele, die durch den Einsatz eines PIM-Systems angestrebt werden und die mit der Einführung eines solchen Systems verbundenen Chancen und Risiken wird an dieser Stelle aufgrund des begrenzten Umfanges dieses Beitrages verzichtet.

 

Marktübersicht

Die Anzahl nennenswerter Anbieter von PIM Systemen im deutschsprachigen Raum lässt sich an einer Hand abzählen. Wie Abbildung 1 verdeutlicht, besitzen die Anbieter Heiler Software AG und Stibo Systems GmbH die größte Erfahrung und liefern somit die qualitativ höchstwertigsten Produkte auf diesem Markt. Die IBM Deutschland GmbH und SAP Deutschland AG & Co. KG sind dagegen international etwas breiter Aufgestellt, stellen mit ihren Lösungen aber nicht so überzeugende Produkte wie die vorhergenannten Unternehmen zur Verfügung.

 

DACH Anbieterpanel PIM

Abbildung 1: DACH Anbieter Panel PIM Systeme

 

Der Ventana Research Value Index von 2012 spiegelt das Ergebnis der von Thomas Lucas-Nülle 2007 aufgestellten Marktstudie über „Product Information Mangement in Deutschland“ aus Abbildung 1 wie folgt wider: Die PIM Lösung der Firma Stibo Systems erreichte im Test mit 94,1% das höchste Ergebnis aller getesteten Produkte und lag damit knapp vor dem Anbieter Heiler, der es mit seinem angebotenen PIM System auf 93,8% schaffte. Damit halten zwei deutsche Unternehmen die ersten beiden Plätze im Vergleich internationaler Anbieter von PIM Systemen, zu welchem Schluss auch Herr Lucas-Nülle 2007 kam.

Der von Ventana Research jährlich ermittelte Index setzt sich aus zwei Hauptfaktoren „Product“ und „Customer Assurance“ zusammen. Jeder dieser Faktoren wird aus mehreren Kategorien gebildet, wobei sich der Faktor „Product“ ausschließlich über Kategorien ermitteln lässt, die durch die Softwarelösung selbst beeinflusst werden. Dazu gehören Usability, Manageability, Reliability, Capability, Adaptability. Der Faktor „Customer Assurance“ hingegen steht in Abhängigkeit zur Leistung des Anbieters selbst (beispielsweise hinsichtlich Kundenzufriedenheit), sowie einer finanziellen Kosten-/Nutzenbetrachtung (TCO und ROI) des angebotenen Produktes.

Abbildung 2 dokumentiert das Abschneiden aller im Jahr 2012 getesteten Produkte unter Berücksichtigung der oben genannten Kriterien. Wie hieraus ersichtlich, liefert der Anbieter IBM, knapp hinter Oracle, das mit 82,4% bewertete schlechteste Produkt in diesem Segment.


Ventana Research Value Index 2012

Abbildung 2: 2012 Product Information Management Vendor Report

 

Fazit

Benutzen Sie diesen Beitrag nicht als Grundlage für die Auswahlentscheidung eines PIM Systems. Er ist im Zuge eines Vortrages über dieses Thema entstanden und auf Grund seines Umfanges (textuell und inhaltlich) nicht repräsentativ für eine Entscheidungsfindung heranzuziehen.

Abschließend lässt sich jedoch sagen, dass mit der Stibo Systems GmbH und der Heiler Software AG zwei deutsche Unternehmen im internationalen Vergleich führende Softwarelösungen im Bereich des Product Information Managaments anbieten, denen bei der Planung entsprechender Vorhaben unbedingt Beachtung geschenkt werden sollte.

 

Literatur:

Gerhard Kirchner: Praktische Anwendung des Produktinformations-Managements im Single-Source-Publishing – Automatisches Erzeugen von Katalogen, Preislisten und Internetshops, expert verlag, Renningen 2010
Dr. Erich Koetter: Produktkommunikation als Schlüssel zum Erfolg für die Märkte von morgen. PIM-Studie 2009, Chmielorz Verlag, Mötzingen 2009
Thomas Lucas-Nülle: Product Information Management in Deutschland. Marktstudie 2007

Weblinks:

Ventana Research Value Index – 2012 Product Information Management Vendor Report
http://www.pim-verzeichnis.de/

 

Simon Schaper

Simon Schaper

Simon Schaper absolvierte 2011 erfolgreich sein Bachelorstudium in Wirtschaftsinformatik bevor er als Leitender Angestellter (CIO) einer Tochterfirma eines größeren Handelhauses für den Aufbau des Bereiches E-Commerce / Online-Shop verantwortlich war. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter und CTO der ADVERGY GmbH und absolviert sein Masterstudium E-Commerce an der FH-Wedel in Teilzeit.
Simon Schaper

Letzte Artikel von Simon Schaper (Alle anzeigen)

Ähnliche Artikel

Voice Controlled Interfaces: Vorstellung eines Fra... Mit Hilfe von Voice Controlled Interfaces oder kurz “VCIs” beginnt eine neue Ära der Mensch-Maschine-Interaktion . Das besondere an diesen Systemen is...
Search Engine Marketing mit valantic Kundenprofil Abbildung 1: Key Facts von valantic Der IT-Konzern valantic ist ein Zusammenschluss einzelner IT-Unternehmen, die jeweils bereits mi...
Sartoria Auricchio – Online Marketingmaßnahm... Hintergrund: Das Geschäft “Sartoria Auricchio” (ital. Schneiderei Auricchio) ist eine Verkaufsstelle, in der Waren, aus nicht mehr aktuellen Kollek...
Simon Schaper

Autor: Simon Schaper

Simon Schaper absolvierte 2011 erfolgreich sein Bachelorstudium in Wirtschaftsinformatik bevor er als Leitender Angestellter (CIO) einer Tochterfirma eines größeren Handelhauses für den Aufbau des Bereiches E-Commerce / Online-Shop verantwortlich war. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter und CTO der ADVERGY GmbH und absolviert sein Masterstudium E-Commerce an der FH-Wedel in Teilzeit.

Ein Kommentar

  1. Hallo Simon,
    Gibt es eine aktualisierte Version dieses Artikels? Ich würde gerne die Statistiken zu den neuen Open Source Systemen ansehen (falls es solche gibt), wie zB Pimcore, Akeneo und TreoPIM, die auf PIM-Verzeichnis aufgelistet sind.
    Dake für Ihre Antwort und freundliche Grüße aus Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.