Mit der Sistrix Toolbox Rankingveränderungen gezielt steuern

| Keine Kommentare

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein an Bedeutung gewinnender Bereich des Onlinemarketings mit einem wachsenden Markt. Aufgrund der in immer kürzeren Abständen durchgeführten Anpassungen des Google Algorithmus und der daraus folgenden neuen Techniken der Suchmaschinenoptimierung gibt es in der Branche allerhand zu tun. Heute ist das Wissen über aktuelle SEO-Techniken wichtiger denn je. Der Besitz der besten Informationen gibt Firmen die Chance einen Wettbewerbsvorsprung in den Suchergebnissen zu erlangen. Wer vorn liegt gewinnt Kunden. Leider ist es bei größeren SEO-Projekten schwierig die Übersicht über die Rankingsituation zu behalten. Gerade bei sehr großen Keyword-Sets gibt es keine wirtschaftliche Alternative zu der Nutzung eines geeigneten SEO-Tools, um den Aufwand zu beherrschen.

 

Bedeutung der Strategien im Online-Marketing

Bedeutung der Strategien im Online-Marketing

Trends erkennen mit dem Sistrix Sichtbarkeitsindex

Die schlauen Köpfe einer innovativen Firma erkannten, dass es aufgrund der schnellen Entwicklung der SEO-Branche ein geeignetes Werkzeug bedarf, das die Auswirkungen umgesetzter SEO-Maßnahmen angemessen visualisiert. So entstand die Idee des Sichtbarkeitsindexes, der wie kein Index zuvor die Trendentwicklungen der Rankings unabhängig von saisonalen Einflüssen in einer einzigen Kennzahl darstellen soll. Seit 2008 berechnet die Firma SISTRIX GmbH mit Sitz in Bonn den Sistrix Sichtbarkeitsindex aus wöchentlich 250.000 nach Position und Suchvolumen gewichteten Keywords für die ersten 100 Positionen in den Suchergebnissen. Da die genaue Zusammensetzung der, in den Index einbezogenen Daten, ein Firmengeheimnis ist, bedarf es wie bei vielen anderen SEO-Tools an Vertrauen.

Seit einigen Jahren genießt der Sistrix Sichtbarkeitsindex durch seinen einheitlichen Indexwert und der Einzigartigkeit dieses Vertrauen der SEO-Branche, wodurch er nunmehr als Branchenstandard gilt.

 

Satistik über die Verwendung der SEO-Tools

Statistik über die Verwendung der SEO-Tools

 

Detailanalysen ohne Umwege

Innerhalb der Sistrix Toolbox können jedem eigenen Projekt tagbare Keyword-Sets zugeordnet werden dessen Ranking automatisch aufbereitet werden. Sobald ein Keyword auf oder absteigt wird die Anzahl der gewonnenen oder verlorenen Plätze, ähnlich den Werten eines Aktienkurses, grafisch dargestellt.

Das Tool umfasst die Bereiche der Onpage und Offpage Detailanalyse. In der Onpage-Analyse werden dem Nutzer Warnungen und Hinweise inklusive deren Historie übersichtlich dargestellt und mit Verbesserungsvorschlägen angereichert. Beispielsweise werden dem Nutzer eine zu kurze Meta-Description und eine stark schwankende Serverperformance automatisch mitgeteilt. Daher sind durch diese ausführlichen Meldungen kleine und große Fauxpas schnell aufgedeckt und ohne großen Aufwand in Kürze behoben. Sistrix bietet ein sehr ausführliches Link-Profil zu den externen Links. Hervorzuheben ist, dass Sistrix neue Links und Rankings der Wettbewerber darstellt und folglich die Möglichkeit bietet, zeitnah Maßnahmen einzuleiten, um eigene Rankings zu halten oder sogar den Wettbewerb in den organischen Suchergebnissen zu überholen.

Sistrix bietet mit einem Login die gleichzeitige Verwaltung mehrere Projekte. Bereits nach der Anlage des Projektes sind Daten aus der Sistrix Datenbank für viele internationale Domains verfügbar und werden im nachfolgenden Zeitraum durch gezieltes Crawlen um weitere Daten entsprechend des Projektes ergänzt. Sistrix kennt viele Details des Google Algorithmus und bereitet Algorithmus-Updates als Pin in der Timeline visuell auf. Auswirkungen der Updates auf eigene Projekte können so schnell an einem Trendwechsel im Sichtbarkeitsindex erkannt werden. Hinzukommend bieten eigene individuelle Pins ebenfalls eine ideale Möglichkeit Ereignisse im Verlauf des Sichtbarkeitsindexes zu dokumentieren. Durch den aktuellen Datenbestand gelingt eine Optimierung auf Spezialthemen und kleinsten Nischen.

Dashboarding und Reporting

Die Informationen der Sistrix Datenbank werden mit vorhandenen Social Signals auf Facebook, Twitter und Google+ aufbereitet und direkt mit den Daten der Wettbewerber verglichen. So ist eine hervorragende Transparenz und Vergleichbarkeit aller Teilbereiche gegeben. Durch die individualisierbaren Dashboards kann der Nutzer sich die relevanten Informationen mit einem Klick in gewünschter Darstellungsform zusammenstellen. Eine Abfrage aller verfügbaren Informationen ist ebenfalls für einzelne Verzeichnisse und Subdomains möglich. Als ausgereiftes SEO-Tool bietet die Sistrix Toolbox hervorragende Reportingfunktionalitäten für Agenturen und Inhouse-SEOs. So erhalten die entsprechenden Stellen aktuelle Reports im eigenen Corporate Design. Die Berichte gelangen zeitgesteuert und voll automatisiert in die entsprechende Mailbox.

Fazit: Sehr gutes Tool für erfolgreiche Entscheidungen

Die zu jedem Projekt visuell aufbereiteten Daten innerhalb der Sistrix Toolbox bieten eine hervorragende Grundlage für gute Entscheidungen. So können SEO-Maßnahmen gezielt gesteuert werden, um die Zielsetzungen zu erreichen. Sistrix hat durch die hohe Qualität und Aktualität erreicht, dass der Blick in die Toolbox jedes Mal auf’s Neue spannend ist und hervorragende Möglichkeiten für eigene Entscheidungen eröffnet. Bei korrekter Anwendung des Tools kann sich die Investition bereits kurzfristig lohnen. Zu beachten ist jedoch, dass es keine exakten Details über die Zusammensetzung des Sichtbarkeitsindexes gibt, der den Hauptvorteil des Tools darstellt. Diese Intransparenz ist aus meiner Sicht kein ernstzunehmender Nachteil, da vergleichbare Tolls der Wettbewerber hier ebenfalls keine Details offenlegen.

 

Quellen:

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/222927/umfrage/bedeutung-einzelner-strategien-des-online-marketings-fuer-unternehmen/ (06.01.2014)

http://www.sistrix.de/frag-sistrix/was-ist-der-sistrix-sichtbarkeitsindex/(17.12.2013)

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/222963/umfrage/nutzung-von-seo-tools-durch-unternehmen/ (05.01.2014)

http://www.sistrix.de/buch-seo-analysen/(17.12.2013)

http://www.google.de/intl/de/insidesearch/howsearchworks/algorithms.html (18.12.2013)

http://www.sistrix.de/toolbox/toolboxnutzer/(28.12.2013)

Frederik Einicke

Frederik Einicke

Der gelernte Industriekaufmann Frederik Einicke studiert E-Commerce an der Fachhochschule Wedel mit Schwerpunkt Wirtschaft. Zuvor war er im Bereich Vertrieb und Marketing für kaufmännische Softwarelösungen tätig in Bremen und Niedersachsen tätig. Seit 2014 betreut er den Blog WebSpotting der FH-Wedel.
Frederik Einicke
Frederik Einicke

Autor: Frederik Einicke

Der gelernte Industriekaufmann Frederik Einicke studiert E-Commerce an der Fachhochschule Wedel mit Schwerpunkt Wirtschaft. Zuvor war er im Bereich Vertrieb und Marketing für kaufmännische Softwarelösungen tätig in Bremen und Niedersachsen tätig. Seit 2014 betreut er den Blog WebSpotting der FH-Wedel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.