Keine Kommentare

Laura Alexandra Stempfle
nach

IKEA: Multi-Channel-Retailing Analyse

Das Internet, Social Media und E-Commerce sind zu erheblichen Innovationstreibern geworden, die eine neue Ausrichtung und Handhabung des Handels erfordern. Der Möbelmarkt reagiert auf das veränderte Kundenverhalten durch die bessere Kombination der on- und offline Kanäle und garantiert damit erhöhte Kundenzufriedenheit.

IKEA ist der weltweit führende Möbelhändler mit einem jährlichen Umsatz von ca. 29 Milliarden Euro. Der Name des Unternehmens besteht aus den Initialen des Gründers, Ingvar Kamprad und den Anfangsbuchstaben des Hofes und Dorfes, indem Herr Kamprad aufgewachsen ist.
Die meisten Einrichtungshäuser und ein Großteil der Produktion (60%) befinden sich in Europa. Dort wird auch 70% des Umsatzes erwirtschaftet. IKEA ist in Deutschland mit 48 Möbelhäusern vertreten, erzielt Erlöse in Höhe von fast 4 Milliarden Euro und besitzt einen Marktanteil von 13,2%. [1]

Der IKEA Konzern besteht u.a. aus der IKEA Group, welche die meisten Einrichtungshäuser in sich vereint und IKEA of Sweden, die für die Produktentwicklung, das Design, die Business Intelligence und das Marketing zuständig ist. Die Stiftung Stichting INGKA Foundation ist die Eigentümerin des IKEA-Konzerns mit Sitz in den Niederlanden. Des Weiteren besteht der Konzern aus der Produktionsgruppe Swedwood, die 1991 aufgekauft wurden und jetzt IKEAs interner Lieferant von Möbeln und Komponenten auf Holzbasis ist. IKEA Food Services sorgt für die Distribution von Lebensmitteln an die IKEA-Restaurants und Shops. Mittlerweile werden alle IKEA Einrichtungshäuser, außer das Möbelhaus in Delft, welches zur Inter IKEA Systems B.V. gehört, mit Lizenzvertrag betrieben. Die Muttergesellschaft aller Unternehmen des Konzerns ist die INGKA Holding B.V. [2] Weiterlesen →


Keine Kommentare

Evgueni Schulze
nach

Multi-Channel-Retailing Analyse: Tommy Hilfiger

Tommy Hilfiger Corporation

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tommy_Hilfiger.PNG

Der heute in der ganzen Welt berühmte Designer Tommy Hilfiger wurde durch sein gleichnamiges Label bekannt. Im Alter von 26 Jahren besaß er eine Kette aus 10 Fachgeschäfte (People’s Place) in der Umgebung von New York. Während der 70’ger wandte er sich dem Modedesign zu und gründete 1985 sein Label. Heute ist seine Marke in über 118 Ländern mit mehr als 1400 Einzelhandelsgeschäften Zum Sortiment von Tommy Hilfiger gehören „Tommy Hilfiger“, „Hilfiger Denim“ die im mittelhohem Preissegment liegen und  sowohl Männer- als auch Frauenkleidung anbieten. „Tommy Hilfiger Taylored“ richtet sich hingegen nur an die Männer und die „Hilfiger Collection“ ist ein Label was ausschließlich Mode für Frauen bereitstellt. Beide Labels gehören zum hohen Preissegment. Die Marke vermittelt bereits seit über 30 Jahren den „classic American cool“. „Tommy Hilfiger Taylored“ spezialisiert sich vor allem auf den kultivierten Look, während  „Tommy Hilfiger“, „Hilfiger Denim“ und „Hilfiger Collection“ alles von „Casual Wear“ bis hin zur  „New York Fashion Week Style“ anbieten. Weiterlesen →


Keine Kommentare

Till
nach

Hornbach – Multi Channel Analyse

Überblick

Die Hornbach Holding AG hat im Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von 3,23 Milliarden Euro erwirtschaftet. In dem Konzern arbeiten europaweit ca. 15.000 Mitarbeiter  in 138 Baumärkten. 92 davon in Deutschland. Mit der durchschnittlichen Marktgröße von 11.000m² zählen die Hornbach Baumärkte  zu den Superbaumärkten mit riesigem Sortiment. In der Do-It-Yourself(DIY) Branche gehören sie mit ca. 10% Marktanteil zu den Größten Deutschlands. [1]

Ihre Hauptzielgruppe sind Projektkunden, also Menschen die Bau-, Renovierungs-, oder Gartenprojekte in Ihrem zuhause anpacken. Sie verfolgen eine Every Day Low Price – Policy.

Geschichtliches

  • 1877 – Schieferdecker Michael Hornbach eröffnet eine Werkstatt in Landau in der Pfalz
  • 1900 – Sohn Wilhelm erweitert diese um eine Baumaterialien-Handlung
  • 1968 in Bornheim – erster kombinierter Bau- und Gartenmarkt in Europa (hiermit beginnt der Hornbach, wie wir ihn heute kennen)
  • 1972-1977 – mehrere Hornbach Baumärkte entstehen in pfälzischen Städten
  • 1987 – Gründung HORNBACHGRUPPE AG (ca. 1.000 Mitarbeiter)
  • 1996 – Expansion in Ausland
  • 2010 – „Hornbach kommt Heim“ Online Shop Eröffnung

Von 1980 bis heute entstehen kontinuierlich weitere Baummärkte. [2] Weiterlesen →