Keine Kommentare


von

Manufactum – Eine Multi-Channel-Analyse.

Der nachfolgende Blogbeitrag ist im Rahmen der Vorlesung „Multi-Channel-Retailing“ entstanden. Er untersucht und bewertet den Multi-Channel-Handel bei Manufactum.

Manufactum Logo.

Manufactum Logo. [1]

Manufactum ist ein Warenhaus mit einem breiten, besonderen Sortiment. Breit, weil Manufactum neben Haushaltswaren, Möbeln, Bekleidung, Bürobedarf, Lebensmitteln, Büchern und Gartenzubehör noch vieles mehr anbietet und besonders, weil neben dem Fokus auf überwiegend regionalen und kleinen Herstellern auch viel Wert auf die Materialen gelegt wird: So kommen vor allem Holz, Glas und Metall zum Einsatz, um die Produkte langlebig, reparierbar und somit umweltverträglich zu gestalten. Der Kunde soll kein Verbrauchs-, sondern ein Gebrauchsgut an die Hand bekommen, mit dem er – wie man so schön sagt – „eine Beziehung aufbauen kann“. Der Slogan des Unternehmens lautet: „Es gibt sie noch, die guten Dinge“. Bei Manufactum kosten die guten Dinge zwar fast immer deutlich mehr als anderswo, viele Produkte sind allerdings exklusiv nur noch bei Manufactum zu bekommen.[2] Weiterlesen →


1 Kommentar


von

Optimierte Budget Allokation durch Customer-Journey-Analysen

Das Thema „Optimierte Budget Allokation durch Customer-Journey-Analysen“ wurde von Marius Müller und mir im Rahmen des E-Commerce Seminars bei Prof. Dr. Schneider im Sommersemester 2014 bearbeitet. In Zusammenarbeit mit der AlbaModa GmbH war es das Ziel, den Einfluss der Customer-Journey-Analyse sowohl auf Attributionsmodelle als auch auf die Erfolgsbewertung im Multi-Channel-Marketing darzustellen.

Customer-Journey: Was ist das eigentlich und wozu wird es benötigt?

Beschäftigt man sich in der Praxis mit dem Thema der Customer-Journey, so stellt sich schnell die Frage, was das eigentlich genau ist und wozu genau es benötigt wird. Die Erfolgsbewertung von Online-Marketing Kanälen im Multi-Channel-Marketing wird häufig anhand des Last-Cookie-Wins Modells vorgenommen, bei dem ausschließlich der Kanal, der vom Kunden als letzter vor dem Kauf genutzt wurde, betrachtet wird. Diverse Studien zeigen aber, dass ein Kunde Weiterlesen →