1 Kommentar


von

Konzeption des Servicebereichs für Produktrezensionen im E-Commerce

Produktrezensionen als Erfolgsfaktor im E-Commerce

Mit einem Umsatzvolumen von rund 39 Milliarden Euro im Jahr 2014 ist der E-Commerce in Deutschland längst zu einem festen Bestandteil des Einzelhandels geworden. [1] Insbesondere im Bereich Fashion & Accessoires, auf den rund 20 Prozent des E-Commerce Umsatzes in Deutschland entfallen, ist der Online-Handel längst zum etablierten Kanal geworden, zieht aber gleichzeitig auch immer und immer mehr Händler und Hersteller an, die hier Umsatzpotenziale vermuten. [2] Mit dem steigenden Angebot fällt es nicht nur Unternehmen zunehmend schwerer, sich zu positionieren und klare Mehrwerte zu bieten, auch Verbraucher werden vor eine Herausforderung gestellt: Aus einem nahezu unüberschaubar großem Angebot müssen die richtigen Produkte auswählen, die ihren Anforderungen entsprechen, und stehen dabei vor der Herausforderung, Produktbeschreibungen und –abbildungen der Unternehmen treffend zu interpretieren – Fällt die Jeans vielleicht größer aus? Passen diese Schuhe auch für breite Füße? Wie fühlt sich der Stoff an? Und ist die Bluse weiss – oder doch eher leicht gräulich? Weiterlesen →


Keine Kommentare


von

Kundenanforderungen an die Ausgangslogistik

Die folgende Ausarbeitung zeigt die Relevanz der Ausgangslogistik im E-Commerce als Differenzierungsfaktor auf und beleuchtet verschiedene Aspekte, wie Ausgangslogistik aus Kundensicht gestaltet sein muss, um Wettbewerbsvorteile zu generieren.

Ausgangslogistik: Kritischer Punkt der Wertschöpfungskette

Betrachtet man die Wertschöpfungskette im E-Commerce, so macht die Ausgangslogistik dort zum einen nur einen sehr kleinen Teil aus, der zum anderen auch relativ weit hinten in der Kette der Leistungserstellung angesiedelt. Bedenkt man allerdings, dass jeder Kunde nach einer Bestellung im E-Commerce jedoch mindestens 14 Tage Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen genießt, wird schnell deutlich, dass die eigentliche Kaufentscheidung gewissermaßen erst nach Erhalt der Ware gefällt wird – nämlich mit dem Verzicht auf Wahrnehmung eben dieses Rückgaberechts. Weiterlesen →


Keine Kommentare


von

Grenzen der Webanalyse: Erfassung von Trafficquellen

Webanalyse: Trafficquellen als elementarer Bestandteil

Über welche Kanäle kommen Nutzer eigentlich auf meine Website? Wie verhalten sich Nutzer, die über SEO gekommen sind, im Gegensatz zu solchen, die über Affiliate Marketing akquiriert wurden? Über welche Online Marketing Kanäle generiert mein Shop die meisten Neukunden? Und welche Kanäle tragen mit welcher Einfluss zum Erfolg meines Shops bei?

All diese und viele andere Fragen gehören in der Webanalyse und im Online Marketing absolut zum täglichen Geschäft und vermitteln wichtige Insights darüber, welche Online Marketing Maßnahmen funktionieren – und welche eben nicht. Von elementarer Wichtigkeit, insbesondere für die oben genannten Fragen, sind dabei entsprechende Daten, die es möglich machen, Nutzer und ihre Interaktionen entsprechenden Trafficquellen zuzuweisen. Weiterlesen →


2 Kommentare


von

Local SEO: Online-Marketing Chancen für Offliner

Im Rahmen meines Studiums zum Master of Science in E-Commerce habe ich mich anlässlich der Vorlesung „Online-Marketing“ mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigt und dabei einen besonderen Fokus auf die sich hieraus für stationäre Einzelhändler ergebenden Chancen gelegt. In diesem Artikel möchte ich aufzeigen, wie der klassische, stationäre Einzelhandel, vom kleinen Schuhgeschäft über den Kiosk um die Ecke bis hin zur deutschlandweit agierenden Supermarkt-Kette, mittels der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimisation, kurz SEO) von der starken Nutzung von Suchmaschinen wie Google durch den Endverbraucher profitieren kann. Weiterlesen →