Retail to Online (mit DS Pro)

In diesem Blog-Beitrag wird zunächst untersucht, inwiefern Unternehmen wie „DS Pro“ online aufgestellt sind. Demzufolge ist die Zielsetzung des Blog-Beitrags eine Empfehlung für das Unternehmen „DS Pro“ herauszuarbeiten, mit welchen Mitteln eine weitere, zusätzliche Steigerung des jetzigen Online Umsatzes möglich ist. Um diese Empfehlung herbeizuführen, sind zunächst die ähnlichsten, erfolgreichsten Online Händler auf dem aktuellen E-Commerce Markt zu identifizieren. Hierzu wird die wissenschaftliche Methode eines Scoring Modells verwendet. Es werden klare Erfolgspotenziale aufgezeigt, die durch Gegenüberstellungen zwischen „DS Pro“ und einigen anderen ausgewählten Online Händlern deutlich werden.

Scoring-Modell: Welche Unternehmen werden mit DS Pro verglichen?

Beim Scoring-Modell werden zunächst die zu vergleichenden Objekte oder Alternativen identifiziert. Ausgesucht werden Unternehmen aus der Ranking-Liste „Top 100 umsatzstärkste Online Shops in Deutschland“ vom EHI Retail Institute. [1]

Es wurden finalisiert „lidl.de“, „tchibo.de“ und „klingel.de“ selektiert.

Scoring-Modell: Welche Kriterien wurden zum Vergleich abgeleitet und verwendet?

Scoring-Modell: Gewichtung und Auswertung der Kriterien

Es ist sofort erkennbar, dass Tchibo von den oben ausgeführten Kriterien das ähnlichste Unternehmen zu „DS Pro“ ist, da es die höchste Punktsumme aufweist. Danach folgt Klingel mit einer Summe von 3,15 und abschließend Lidl mit 2,95.

DS Pro: Online Auftritt

Auf der Website „maxx-world.de“ werden alle Eigenmarken von DS Produkte verkauft, das Produktsortiment wird erweitert durch Artikel aus der Serie Höhle der Löwen und wenigen weiteren Fremdmarken. Auf der Startseite sind die Top Seller und Neuheiten dargestellt. Der Punkt Neuheiten ermöglicht es dem Kunden sich schnell einen Überblick über die neuen Produkte zu verschaffen. Bei den Top Seller Produkten ist zu erkennen, dass die überwiegenden Anzahl an Produkten entweder Eigenprodukte sind oder aus der Höhle der Löwen stammen. In der Navigationsleiste lässt sich auswählen zwischen alle Kategorien, Angebote, Marken und die Höhle der Löwen.

Die ersten drei Punkte haben hierbei ein Drop Down Menü, wodurch der Kunde eine individuellere Auswahl tätigen kann. [2] Bei „alle Kategorien“ ist auffällig, dass vordergründig Produkte der Eigenmarken und Von der Höhle der Löwen vertrieben werden. Wählt der Nutzer unter dem Menüpunkt Marken eine Eigenmarke aus wird auf der Markenseite, kurz und prägnant die Marken anhand eines Fließtextes beschrieben, somit weiß der Nutzer wofür die Marke mit ihrem Namen steht. [3] Auf den Produktdetailseiten sind alle wichtigen Angaben für den Kunden ersichtlich, wie z.B. die Artikelbeschreibung, die Bedienungsanleitung und die Anzahl der vorhanden Produkte. [4] Insgesamt ist die Strategie von DS Pro nicht ausgereift und es gibt viele Punkte die verbessert werden können.

DS Pro: Verbesserungsvorschläge

Auf der Startseite werden einem die Topseller präsentiert. Dies ist zwar gut, allerdings sind vier von zehn Produkten nicht auf Lager (vgl. Abbildung II). [5] Hier wird wichtiger Verkaufsplatz nicht optimal genutzt.

Abbildung II: Screenshot der Topseller von maxx-world.de

Auf der Produktkategorieseite werden alle Produkte einer Kategorie angezeigt, es ist dem potenziellen Kunden aber nicht möglich, die Auswahl zu filtern. Zum Beispiel in der Kategorie Garten & Heimwerken hat der Kunde keine Filteroptionen. Es wird vom Werkzeug bis zur Schwimmmatte alles auf elf Seiten ungefiltert präsentiert. [4] Für eine bessere Übersichtlichkeit sollte dem Kunden an dieser Stelle eine Filteroption zur   Verfügung gestellt werden. Auf der Produktkategorieseite wird keine Werbung für andere Produkte vorgenommen. Durchaus positiv zu bewerten ist hierbei, dass die komplette Aufmerksamkeit auf das jeweilige Produkt gelenkt wird. [4] Allerdings geht dabei wertvolle Werbefläche für Produkte, die dem Produkt ähneln verloren. Der Nutzer muss aktiv nach Alternativen suchen. In diesem Fall kann durch Vereinfachung dieser Stelle, eine höhere Wahrscheinlichkeit für ein Produktverkauf erzielt werden.

Im Folgenden wird auf Punkte eingegangen, die kurzfristig schwerer umzusetzen sind.  Allerdings sind die Themen sinnvoll, um im Onlinegeschäft zu bestehen. Auffällig bei den anderen drei untersuchten Unternehmen ist, dass alle auch Produkte von A-Brands im Angebot haben. In der Zukunft kann es für DS Produkte ein wichtiger und großer Schritt sein, A-Brands zu vermarkten, um mehr Traffic auf ihrer Seite zu generieren. Personen, die erstmal auf der Website sind, zeigen dann oftmals auch an anderen Produkten Interesse, was auch den Abverkauf der Eigenmarken steigert. Des Weiteren muss DS Produkte an seiner Bekanntheit arbeiten, denn Tchibo und Lidl sind für die Kunden im Vorfeld bereits ein Begriff. Tchibo zum Beispiel ist allein schon jedem Kunden durch „eigene“ Ecken in Supermärkten präsent. Für DS Produkte wäre eine ähnliche Strategie vorstellbar, da sie ihre Produkte bereits an den Einzelhandel verkaufen. Außerdem ist es für sie wichtig, die Marke DS Produkte besser zu bewerben, zum Beispiel durch Aktivitäten am Point of Sale.

Es gibt keine verlässlichen Daten zu den Trafficquellen von maxx-world.de. Aus diesem Grund kann hierzu keine qualitative Meinung abgeben werden. Anhand der Social-Media-Kanäle von DS Produkte lässt sich allerdings erahnen, dass der Bereich ausbaufähig ist. Auf dem Social-Media-Kanal Instagram hat maxxworld.de 289 Abonnenten und 25 Beiträge. [6] In diesem Bereich ist bei einem Unternehmen dieser Größe mehr möglich und auch von Nöten, um im Onlinegeschäft wettbewerbsfähig zu werden und an die positiven Ergebnisse aus dem Hauptgeschäftsfeld anzuknüpfen.

Fazit

Im Rahmen unserer Seminararbeit haben wir klare Erkenntnisse über den Einstieg von „DS Pro“ in den B2C Bereich im Online-Markt gewonnen. Der Anfang ist mit dem Vorhandensein des Onlineshops getan. Allerdings hat das Unternehmen das Potenzial noch lange nicht voll ausgeschöpft. Es sind viele kleine Aspekte wie die Anzeige von Topseller Produkten, die nicht auf Lager sind. Des Weiteren sind auch die Filteroptionen auf den Produktkategorieseiten nicht optimiert.

Ein größeres Problem ist, dass „DS Pro“ nicht bei der breiten Masse der Bevölkerung als Marke mit ihren dazugehörigen Untermarken bekannt ist. Viele ihrer Konkurrenten, die zugegebenermaßen größer sind, zeigen auf das es von enormer Wichtigkeit ist, bei der breiten Masse der Bevölkerung im Awareness Set zu sein.

Daraus lässt sich abschließend schlussfolgern, dass im Bereich Marketing noch viel Arbeit vor ihnen liegt, sofern Sie im Onlinegeschäft eine echte Chance wahrnehmen wollen.

Quellen

[1] EHI Retail Institute, Top 100 umsatzstärkste Onlineshops in Deutschland, Internetquelle

https://www.ehi.org/de/top-100-umsatzstaerkste-onlineshops-in-deutschland/

(letzter Abruf: 15.12.2020)

[2] Maxx-World, Home Seite, Internetquelle

https://www.maxx-world.de (letzter Abruf: 15.12.2020)

[3] Maxx-World, Markenseite, Internetquelle

https://www.maxx-world.de/marken/cleanmaxx (letzter Abruf: 15.12.2020)

[4] Maxx-World, Produktdetailseite, Internetquelle

https://www.maxx-world.de/vitalmaxx-shiatsu-massagematte-5-verschiedene-massageprogramme-grau (letzter Abruf: 15.12.2020)

[5] Maxx-World,Produktkategorieseite, Internetquelle

https://www.maxx-world.de/alle-kategorien/garten-heimwerken?p=11

(letzter Abruf: 15.12.2020)

[6] Instagram, maxxworld.de, Internetquelle

https://www.instagram.com/maxxworld.de/  (letzter Abruf: 07.12.20)

Ecommerce Magazin, Nachhaltiges Online Shopping, Internetquelle

(letzter Abruf: 15.12.2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.